Wasserdichte Tunnelauskleidung

Damit im neu gebauten Förbifart-Tunnel in Stockholm, Projekt, FSE403, kein Wasser durch die Decke tropft und die Verkehrssicherheit beeinträchtigt, nutzt unser Team in Schweden eine interessante Technologie, um den Tunnel mit einem freistehenden, wasserdichten Betongewölbe auszukleiden. So funktioniert sie: 

1. In einem ersten Schritt werden an der Felsdecke 180‘000 Anker gesetzt.

2. Mit Hilfe dieser 180’000 Anker wird eine wasserdichte, 200’000 Quadratmeter grosse Membran im Gewölbe aufgespannt.

3. Auf beiden Seiten des Felstunnels werden Fertigteil-Wandelemente montiert. Jedes der insgesamt 9'000 Elemente ist 3x5 Meter gross und wiegt beinahe 6 Tonnen.

4. An den Ankern im Gewölbe werden insgesamt 60 LKW-Ladungen an Bewehrungsmatten montiert.

5. Auf die Bewehrungsmatten werden 10 cm Spritzbeton aufgebracht und so ein freistehendes und wasserdichtes Betongewölbe zwischen den Wandelementen gebildet. Auf einer Seite des Tunnels befindet sich hinter den Elementen ein Fluchtweg.

6. Unter dem Gehweg aus Beton wird eine Kabelleerrohrtrasse einbetoniert, in der die gesamte Elektroinstallation und die Löschwasserleitung untergebracht sind.